Springe zum Inhalt

Saitenklemme

Quelle: http://www.wikiwand.com/sv/Capotasto

Die Termine der nächsten Treffen:

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Anmeldung bis spätestens 2 Wochen vor dem gesetzten Termin

Kursgebühr: 35 Euro

Viele Gitarristen denken fälschlicherweise, dass der Kapodaster nur für unbegabte Gitarristen sei, die nur drei Akkorde spielen können. Tatsächlich erweitert der Kapodaster  die Spielmöglichkeiten der Gitarre ungemein und sein Einsatz sollte zu jeder Grundausbildung gehören. Will man z. B. einen Song vortragen, dessen Tonlage jedoch zu tief für einen Sänger ist, kann man durch schrittweise Erhöhung der Lage der Kapodasterposition die richtige Tonart herausfinden, in der man  den Song singen will. Ohne zeitaufwändige Umrechnung der Akkorde ist das schnell und einfach möglich.

Spielt man mit einem B-Instrument (z.B Saxophon) zusammen, so wird man häufig mit B-Tonarten konfrontiert. Die Akkorde der B-Tonarten sind in der Regel schwer zu greifen, der Einsatz des Kapos erleichtert das Begleiten ungemein.

Aber auch kreativere Einsätze sind möglich: Sollen zwei Gitarren begleiten, klingt es besser, wenn die Gitarren auf unterschiedlichen Tonlagen die Begleitung spielen; das Klangvolumen der Begleitung wird stark vergrößert.

Der Workshop Kapodaster bietet Dir folgende Inhalte:

  • Kurze theoretische Einführung über das Transponieren über Tonarten
  • Übungen zum Transponieren mit dem Kapodaster
  • B-Tonarten einfach spielen zu können
  • Einsatz das Kapodasters bei zwei begleitenden Gitarren

Interesse? Dann melde dich doch bei mir .

Möchtest Du die besprochenen Themen zusätzlich im Einzelunterricht vertiefen, so bietet Christian auch ein paar Einzelstunden zum ermäßigten Preis  an.